Donnerstag, 21. November 2013

[DIY] - Türstopper

Die Idee zu diesem doch eher untypschen Türstopper, kam mir ganz spontan 
an einem Samstag Morgen, beim Feuer machen.
Und weil ich mit der Umsetzung meiner Ideen immer so schlecht warten kann, habe ich am Nachmittag sofort losgelegt.



Alles was man dafür braucht:
  • Schere
  • Stoff und/oder Filz
  • ein rundes Holzscheit (wer einen Kamin hat, wird hier bestimmt fündig)
  • Füllwatte
  • Kastanien oder Steine (z.B. Kieselsteine) 
  • Nähmaschine
  • Heißklebepistole

Los gehts:
Schablone anfertigen und auf den Stoff übertragen. Ausschneiden, beide Baumteile rechts auf rechts aufeinander legen und einmal rundherum nähen - Achtung: unten eine etwas größere Öffnung lassen (Wendeöffnung)
Nun den Baum wenden und die mit Füllwatte die "Zweige" und Spitze des Baumes ausstopfen.
Jetzt mit Steinen oder Kastanien befüllen und die Zwischenräume gut mit Bastelwatte ausstopfen (gut stopfen ist wichtig, damit der Baum später auch stabil steht - bei mir fehlt leider an einigen Stellen noch ein bisschen Watte, daher die kleinen "Bäuche").

So jetzt ist der Türstopper fast fertig.
Ihr nehmt euch nun das Holzsstück, schlagt das offene Ende 1 cm breit nach Innen um, schiebt das Holzscheidt ca. 10-15 cm nach innen, schnappt Euch die Heißklebepistole und klebt den Stoff vorne und hinten einfach an den Baum.
An den Seiten ist jetzt jeweils noch ein kleine Öffnung vorhanden, die stopft ihr ebenfalls soweit wie möglich mit Füllwatte aus und verschließt die Öffnung mit der Nadel.

Weil ich mein Bäumchen mit Kastanien gefüllt habe, sind die seitlichen Öffnungen offen geblieben. Wenn der Baum steht, sieht man es nicht und dient so quasi als Belüftung, das nichts schimmeln oder faulen kann.


Eine, wie ich finde, dekorative und praktische Alternative zu Eulen-Stopper und Co.

Viel Freude beim Nachbasteln
Eure Nina

Kommentare:

  1. Hallo Nina,

    dein Türstopper Bäumchen ist sehr schön geworden. Gefällt mir sehr gut.

    LG
    Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Ohh, das sieht SUPER aus!!!
    Und das rehlein hatten wir auch, bis der Hund ihm ein geweih abkaute :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Suse - oh nein, aber scheinbar war es lecker ;)
      Liebe Grüße
      Nina

      Löschen

ICH FREUE MICH SEHR ÜBER DEINEN KOMMENTAR UND SAGE DANKE FÜR DEINE ZEIT!
PS.: WENN ES DIR HIER GEFALLEN HAT, WÜRDE ICH MICH RIESIG FREUEN WENN DU BLEIBST ♥