Mittwoch, 14. Mai 2014

[DIY] mini Tutorial - farbenfrohe Aufbewahrung für Visitenkarten & Co

Ach ihr Lieben, meine geliebte *Anni* rattert wieder - endlich hab ich mal wieder Zeit, für ein paar bunte Kleinigkeiten.
Wenn ich lange nichts genäht habe, dann ist meist das erste was ich wieder nähe ein schönes Nadelkissen.
Wahrscheinlich auch deshalb, weil es gut für´s Ego und für die Motivation ist -
das gelingt einfach immer...!)

Aber jetzt zu meinem eigentlichen neuen Schnickeding
- ein kleines Täschlein für Visitenkarten & Co.


Dieses erste Exemplar habe ich am Sonntag zu Muttertag an meine liebe Mama verschenkt.
Man besitzt im Laufe der Zeit so viele Kärtchen und Zettelchen, die man eigentlich nur selten braucht und die einfach jede Menge Platz im Portmonaie wegnehmen.

Dank des neuen Karten-Täschchens kommt jetzt endlich wieder Ordnung ins Chaos.
.. und so wird´s gemacht:


2 x Baumwollstoff (verschiedenfarbig) 17 cm x 12 cm (Nr. 1 u. 2)
2 x Baumwollstoff 12 cm x 8,5 cm (äußeres Fach 3)
2 x Baumwollstoff 12 cm x 13 cm (inneres Fach 4)
Gummikordel ca. 10 cm, Knopf, Zackelitze oder Webband 
(alle Maße bereits inkl. Nahtzugabe) 

Der Aufbau im Sandwichverfahren, ist wie der bei einer Pixi-Buchhülle - 
Überlegt euch zuerst welches der beiden Stoffteile 1 u. 2, innen bzw. außen liegen soll.

1. Die Stoffe für das äußere und innere Fach (Nr. 3 u. 4), 
faltet ihr nun der Länge nach in der Mitte und bügelt einmal kurz darüber. 

2. Ich habe dann die beiden Fächer 3 und 4 am unteren Ende, 
Kante auf Kante aufeinander gelegt und am unteren, 
offenen Ende mit einem Geradstich knappkantig abgesteppt.
So kann später, beim Zusammennähen nichts mehr verrutschen.

3. Dann habe ich die Zackenlitze auf die Falte des rosafarbenen Stoffs genäht.

Schritt 2 u. 3 für die andere Seite wiederholen.

4. Jetzt kann das Sandwich wieder "belegt" werden.
Dafür legt ihr, wie im oberen Bild zu sehen, auf den Innenstoff (2) 
jeweils rechts und links (Kante auf Kante), eure Fächer.

5. Am Außenstoff 1 (schöne Seite) befestigt ihr nun das Gummikordel 
(ca. 10 cm lang sollte es sein) - und zwar an einer der kurzen Seiten - 
egal ob rechts oder links, aber in der Mitte. Ihr legt es zu einer Schlaufe, 
diese zeigt dabei nach innen, die Enden nach außen.
Dann näht ihr 0,5 Füsschen breit ein paar mal darüber.

6-7. Jetzt legt ihr den Außenstoff 1 mit dem befestigten Kordel, 
rechts auf rechts auf euer "Stoffsandwich". Steckt alles rundherum mit Nadeln fest.
In der Mitte lasst ihr eine Wendeöffnung 
(von Anfang inneres Fach 4 bis Anfang zweites inneres Fach 4 - 
die Wendeöffnung mag euch klein vorkommen, aber zum Wenden ist sie groß genug).
Dann mit einem Geradstich füsschenbreit rundherum nähen, die Ecken kappen, die Nahtzugabe vorsichtig zurückschneiden, ggf. ein paar mal bis zur Naht einschneiden 
Jetzt wird gewendet.

8. Die Ecken vorsichtig herausdrücken, dann alles noch einmal bügeln und 
die Wendeöffnung mit einem Geradstich schließen.
Wer mag, kann vorher dort noch ein buntes Webband oder sein Logo einnähen.
Zum Schluss noch einen bunten Knopf an der Außenseite befestigen.

Fertig.
... hoffe es war auch ohne Fotostrecke verständlich - wenn ihr dennoch Fragen haben solltet, scheut euch nicht und stellt sie einfach, bzw. wer noch einmal ein bebildertes Tutorial haben möchte, einfach melden. 
Dann reiche ich es bei Bedarf gerne nach.


Jetzt werde ich mich die Tage verstärkt mit Puppenkleidung beschäftigen 
- die kleine Maus feiert bald ihren 4. Jubeltag und bis dahin muss noch ein bisschen was fertig werden.

Ich werde mich wohl ran halten müssen.. mal schauen was in den nächsten Tagen so alles entsteht.

liebste Grüße
eure Nina

(kleiner Nachtrag: für alle die nicht so wirklich mit meiner textlichen Anleitung zu Rande kommen - bei der lieben Bine von was eigenes gibt es eine bebilderte Anleitung)

Kommentare:

  1. Liebe Nina

    schöne Idee. Mir gefallen die Stoffe. Und das Nadelkissen ist auch sehr schön, hast du dafür ein Schnittmuster?

    Liebe Grüsse Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Eva :)
      Das Stöffchen ist ein Tante Ema Baumwollstoff (erworben im Januar, müsste es also noch geben)
      Für ein solches Kürbisnadelkissen, gibt es viele Freebooks im Netz, einfach dort mal schauen.
      Damit die Nadeln immer griffbereit sind, habe ich noch ein langes Band an das Kisschen genäht.
      Jetzt baumelt es an meiner Nähmaschine.
      Liebe Grüße Nina

      Löschen
  2. Zauberhaft, wirklich toll!
    Viele liebe Grüße von Alessa ♥

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Idee
    und vielen Dank für das tolle Etui,
    der Stoff ist wirklich super.
    Ganz liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte :) das freut mich wenn es euch gefällt. Ja absolut, der Stoff ist wirklich schön. Als ich ihn auf dem Stoffmarkt entdeckt haben, musste ich ihn einfach haben.
      Viel Freude beim Nachnähen.
      liebe Grüße

      Löschen

ICH FREUE MICH SEHR ÜBER DEINEN KOMMENTAR UND SAGE DANKE FÜR DEINE ZEIT!
PS.: WENN ES DIR HIER GEFALLEN HAT, WÜRDE ICH MICH RIESIG FREUEN WENN DU BLEIBST ♥