Samstag, 30. Mai 2015

[Wir feiern] - Kindergeburtstag Nr. 5

Ihr Lieben, hier kommen nun endlich die versprochenen Bilder vom Kuchen & der Geburtstagsdeko. 
Neben den obligatorischen Luftballons, gab es passend zur Zahl 5, 
eine Girlande aus runden Pappkreisen, auf die wir zwei am Vortag 
ihre Handabdrücke gestempelt hatten 
...geht übrigens super mit Wasserfarben 
- auch wenn das Kind relativ oft zum Waschbecken flitzen musste... 
... die weißen Abdrücke haben wir übrigens mit einem Stempelkissen gemacht.
So, kommen wir aber jetzt mal zum eigentlichen Highlight - der Geburtstagstorte. 
Boah.!! was hab ich da am Abend vorher noch geschwitzt.. Ich hatte so eine Angst das mir die Masse nicht fest wird und ich dann am Geburtstags-Morgen da stehe und alles an den Seiten wieder raus läuft - 
Was dann Gott sei Dank nicht passiert ist *puhh* ...die Kuchengötter waren mal wieder sehr gnädig mit mir *lach* - das wärs aber auch gewesen, dann hätte ich mir noch schnell einen Notfall-Kuchenplan aus den Rippen schneiden müssen *Panik*.. wie gut das sowas nicht passiert ist.
Wie geplant konnte ich meine Torte dann am nächsten Morgen mit einer himmlischen Mascarpone-Sahne und ganz viel leckerem Baiser verzieren. Richtig lecker!!

Hier noch mal ein paar Detailfotos und selbstverständlich auch das Rezept.... 
für den Biskuitboden:
4 Eier
100 g Zucker
1 Prise Salz
75 g Mehl
50 g Speisestärke
1 Tl Backpulver
15 g Kakaopulver (ungesüßt)

Die Eier trennen. Das Eiklar mit 2-3 EL kaltem Wasser steif schlagen. 
Den Zucker und das Salz einrieseln lassen. 
Anschließend das Eigelb nach und nach unterrühren.
Mehl mit Stärke, Backpulver & Kakaopulver mischen und auf die Masse sieben.
Vorsichtig unterheben.
Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26er) füllen
und im vorgeheizten Backofen bei 175 C Ober/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.

Nach dem Auskühlen den Boden quer in zwei gleich große Hälften schneiden
und den Boden mit flüssiger Schokolade bestreichen (verhindert das Durchweichen).
Erkalten lassen.

Für die Mangomasse:
2 Dosen Mangos (insg. 500 g reine Frucht)
250 ml Mangosaft (den Saft beim Abschütten auffangen)
1 Päckchen Puddingpulver Vanille
25 g Zucker

Die Mangos abschütten und den Saft auffangen. 
Davon 250 ml abmessen und zur Seite stellen.
Nun die Mangos in Würfel schneiden und noch einmal gut abtropfen lassen.
Den Mangosaft mit 100 ml Wasser verrühren und 4 EL davon mit dem Zucker 
und dem Puddingpulver glatt rühren. 
Den restlichen Saft aufkochen und die glatt gerührte Masse einrühren.
Kurz aufkochen lassen, Topf zur Seite stellen und die gewürfelten Mangos unterheben.
Noch einmal ganz kurz aufkochen und die Masse auf den Kuchen geben.
Am besten über Nacht im Kühlschrank erkalten lassen.

Für die Creme:
250 g Mascarpone
200 g Frischkäse
ein paar Spritzer Zitronensaft
3 - 4 EL Honig
2 x 250 ml leichte Sahne (z.B. von Rama)
3 P. Vanillezucker
3 P. Sahnesteif
1 Päckchen Baiser (Tüte mit 100 g)

Mascarpone, Frischkäse, Zitronensaft & Honig verrühren. Sahne mit Vanillezucker & Sahnesteif steif schlagen und unter die Mascarpone-Creme rühren.
..hier habe ich mich ein bisschen an der Creme für die Milchschnitten nach einem Rezept von "kleine Fluchten" orientiert - weil das wg. der Frische so gut zu den Mangos passt.

Dann einen Teil der Creme mit einem Löffel auf der Mangomasse verteilen 
und den Biskuitdeckel drauflegen.
Leicht andrücken. Nun den Tortenring lösen 
(Achtung: bevor man die Sahne auf die Mangomasse gibt, kurz mit einem Messer am
Rand entlang fahren, damit sich der Tortenring später auch gut löst)

Jetzt kann der Kuchen mit der restlichen Creme bestrichen werden.
Wenn das passiert ist, zerbröselt ihr den Baiser und verteilt ihn auf dem Kuchen.
(geht super mit dem Nudelholz und einem Gefrierbeutel)
Dann stellt ihr ihn noch einmal für ein paar Stunden kalt. 
Fertig.

... am Tag drauf schmeckt der Kuchen sogar noch besser...

Die Geburtstagstorte ist auf jeden Fall richtig gut angekommen und wurde vom 
aufgeregten Geburtstagskind, jedem Gast mit den Worten 
"guck mal! ich hab Anna & Elsa Kuchenaufstecker", sofort gezeigt.

Leider gibt es nur noch ein Foto wie der Kuchen im Inneren aussah...


... denn am Ende waren nur noch ca. 4 Stück übrig und da musste ich
mich mit dem Knipsen echt beeilen.
Daher hier nur ein kleiner Schnappschuss von der wirklich sehr leckeren Torte


So das war jetzt aber mal ein langer Post.
... aber wer den Kuchen nachbacken möchte, 
dem kann ich nur sagen - es lohnt sich!!

♥lichst eure Nina



Kommentare:

  1. Wow der Kuchen ist einsame Spitze ! Den muss ich mir unbedingt merken wenn mein Muckibär im August 5 wird!
    Damit glaub ich kann ich auch punkten
    :-D
    GLG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nina
    die Torte sieht sehr lecker aus. Die Tortenstecker sind echt toll geworden. Da war ja Olaf auch auf der Party.(Grins).

    Lg
    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschöön :) Genau, nur der Sven hat gefehlt *lach*
      Ganz liebe Grüße

      Löschen

ICH FREUE MICH SEHR ÜBER DEINEN KOMMENTAR UND SAGE DANKE FÜR DEINE ZEIT!
PS.: WENN ES DIR HIER GEFALLEN HAT, WÜRDE ICH MICH RIESIG FREUEN WENN DU BLEIBST ♥