Dienstag, 21. Juli 2015

[Restekisten-Projekterfolg] - Familiendecke Klappe die 2.


*Puhh*, ihr Lieben 1/3 meiner Familiendecke ist geschafft. Die ersten 6 Pakete habe ich die Tage mehr oder weniger erfolgreich aneinandergenäht. Leider sitzt nicht jede Ecke ganz exakt auf der anderen, aber damit hatte ich eigentlich gerechnet... ja, ja wenn Frau nicht genau arbeitet, rächt sich sowas dann beim Zusammennähen *zwinker*. Aber jetzt mal ganz ehrlich unter uns - ich glaube, das hier wird definitiv meine letzte Patchworkdecke sein *lach* - ich muss ehrlich zugeben, ich bin ja schon ein klein bisschen genervt. Jaaa ich weiß - selbst schuld- ihr habt mich ja gewarnt *lach*. In diesem Zuge sag ich auch gleich noch mal ganz lieb Danke für eure vielen lieben Kommentare zum ersten Etappenziel. Einigen von euch war da ja schon -mehr als mir zumindest- bewusst, wieviel Arbeit hinter so einer Decke steckt...


Das Zuschneiden ist ja die eine Sache. Auch das "wie leg ich was" war noch ganz ok - aber dann - die einzelnen Pakete aneinandernähen, Nähte auseinanderbügeln *puhh*... also das ist doch ganz schön zeitfressend. Naja, aber da kämpfe ich mich jetzt auch noch durch. Die nächsten 6 Pakete verhochzeite ich dann mal die Tage nach und nach miteinander. Ich werde euch berichten... 
Heute gibt es aber erst mal das Ergebnis des ersten fertigen Deckenabschnitts:



Also bis jetzt sieht es eigentlich ganz gut aus. Ich finde es hat sich zumindest gelohnt, in mein Quadrat-Chaos ein einigermaßen stimmiges Muster hineinzubekommen ... auch wenn sie nicht immer ganz genau Ecke an Ecke liegen..

in diesem Sinne machts hübsch
♥lichst eure Nina



Kommentare:

  1. Oh die wird aber echt toll!
    Bisher hab ich auch nur eine genäht ! Das mit dem Ecke auf Ecke wird einfach überbewertet hihihi
    Bin schon auf ds Endergebnis gespannt
    GLG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja Silke, da hast du sowas von Recht *lach* - ich muss aber auch ehrlich sagen, mir ist das hierbei nicht soo super wichtig - obwohl das eigentlich gegen meine Natur als Perfektionist spricht, aber bei der Decke mach ich mal ein Ausnahme *zwinker*
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Das sieht doch schon ganz toll aus!
    Ist doch nicht schlimm, wenn nicht alles hunderprozentig passt! Sie ist ja schließlich selbst gemacht. Und das bestimmt mit viel Liebe...
    Liebe Grüße,
    Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt - genau - und sie soll schließlich in erster Linie gemütlich sein

      Löschen
  3. Schöne fröhliche Stoffe hast du da verwendet. Bei der fertigen Decke fallen die Ungenauigkeiten dann sicher kaum noch auf! Bei meinem 365 Tage Quilt hüpft auch so manches Quadrat aus der Reihe, aber nur wenn man genau schaut bemerkt man es überhaupt.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Jennifer - wobei mein Mann bei den ersten beiden Reihen schon das Gesicht verzog und etwas skeptisch meinte "das wird ja eine Mädchendecke..."
      ... aber es kommen ja noch andere Farben hinzu *lach*

      Löschen
  4. Wow, sieht die Decke schön aus. :) Dazu fehlt mir noch immer die Geduld, und so lange schaue ich mir deine an. ;) lieben Gruß und danke für deinen Kommentar. Jetzt fühle ich mich schon gar nicht mehr so allein, bislang dachte ich nämlich, dass nur ich Probleme beim Gießen habe...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* - ach Caro, das bist du nicht. Damit ich das mit dem Gießen nicht vergesse, mache ich meist einmal die Woche ein "Pflanzensammelbad" - den Rest übernimmt meine Mama mit den Worten "die armen Pflanzen" oder einer ihrer Lieblingssätze ... "die ist töter als tot - die kannste tonnen *lach* Ja, ja die Geduld - die hab ich eigentlich auch nicht - aber das schaff ich jetzt auch noch
      Ganz liebe Grüße

      Löschen
  5. Die Decke sieht ja schon sehr hübsch aus! Noch ein bisschen durchhalten, dann wirst du mit einem wunderschönen Unikat belohnt ;-)

    Ich habe meine Decke während des Nähprozesses auch verflucht. Lag vielleicht aber daran, dass ich das komplette Top innerhalb von zwei Tagen genäht hab. Das waren zwei Hardcore Nähtage mit acht Stunden pro Tag an der Nähmaschine (mein Rücken hats mir nicht gedankt ;-)
    Als ich dann fertig war, war es eine wirkliche Erleichterung :-D

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Daniela - Ohh du Arme, ich glaub das könnte ich nicht. Ja, das sag ich mir auch immer *lach* - das Endergebnis zählt und wenn man das vor Augen hat, dann macht auch das schnöde Quadrate aneinandernähen ein bisschen mehr Spaß.

      Löschen
  6. Das sieht doch schon ganz gut aus. Bin schon auf das Gesamtergebnis gespannt.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und ich erst ;) - aber dauert ja jetzt (hoffentlich) nicht mehr so lange, dann bin ich fertig.

      Löschen
  7. Das sieht ja schon sehr schön aus !
    Ich würde mich freuen, wenn du das auch bei meinen HERZENSANGELEGENHEITEN verlinken würdest !
    LG Ellen von nellemiesdesign.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen, aber gerne doch - Danke noch mal für die Einladung -
      Liebe Grüße Nina

      Löschen

ICH FREUE MICH SEHR ÜBER DEINEN KOMMENTAR UND SAGE DANKE FÜR DEINE ZEIT!
PS.: WENN ES DIR HIER GEFALLEN HAT, WÜRDE ICH MICH RIESIG FREUEN WENN DU BLEIBST ♥