Freitag, 11. September 2015

[DIY] - praktischer kleiner Helfer für's Handgelenk


Heute habe ich wie angekündigt wieder etwas Genähtes für euch. Ich besitze mittlerweile 6 verschiedene Nadelkissen - von Kürbis bis eckig ist alles dabei.
Was mir allerdings in meiner Sammlung noch fehlte, war ein tragbares Nadelkissen. So etwas finde ich ziemlich praktisch, weil man die Nadeln sofort griffbereit hat.

Zum Nachnähen kommt hier nun von mir für euch ein kleines Tutorial - wenn ihr flink seid, dann dürfte euer Nadelkissen in nur 15 Minuten schon fertig sein. Los gehts...

Die Zutaten: Web- & Gurtband in 25-30 cm Länge (messt vorher euer Handgelenk aus - meines ist sehr schmal und deshalb habe ich eine Länge von 25 cm gewählt), einen Stoffkreis Durchmesser 13 cm (darin enthalten 1 cm Nahtzugabe), Kam Snaps, wahlweise ein Label oder farblich passendes Webband, eine kleine Hand voll Füllwatte, ein Feuerzeug, eine Heißklebepistole und Nadel & Faden.

Schritt 1: Näht das Webband mittig auf das Gurtband. Dazwischen (möglichst relativ weit am Anfang) vernäht ihr das Label bzw. Webband (wer das nicht möchte, lässt es einfach weg). Die franzeligen Ecken werden nun an beiden Seiten etwas abgeschnitten und mit einem Feuerzeug versäubert.
Schritt 2: Klappt nun die beiden äußeren Seiten 2 cm nach innen und näht sie mit einem Geradstich fest. Jetzt können auch schon die Kam Snaps befestigt werden. Bitte hier darauf achten das der eine Snap nach oben und er andere nach unten zeigt.
Schritt 3: Kommen wir nun zum eigentlichen Nadelkissen. Klappt die Nahtzugabe des Stoffkreises, wie im Bild zu sehen, nach innen und näht mit Nadel und Faden einmal rundherum. In die Mitte packt ihr anschließend eine kleine Hand voll Füllwatte und zieht dann das "Bällchen" so zu, dass die Füllwatte im Stoff eingeschlossen ist.
Schritt 4: Verschließt nun mit Nadel & Faden das Mini-Nadelkissen und klebt es mit Hilfe der Heißklebepistole mittig auf das Armband. Wer mag kann es natürlich auch festnähen, aber mit Kleber finde ich es stabiler.
Fertig ist euer kleiner Helfer to go. Ich hab mir gleich zwei gemacht *grins* - Nadelkissen kann man ja bekanntlich nie genug haben - und zum Verschenken eignen sie sich übrigens auch sehr gut.

Mit Sicherheit ist euch aufgefallen das sich mein Header wieder einmal verändert hat. Schon ziemlich lange wollte ich meine kleine rote Nähmaschine mit einbinden, war mir aber nie wirklich schlüssig wie es aussehen soll. Jetzt hab ich es endlich gemacht. Ich hoffe es gefällt euch - ich bin zwar nie zu 100% zufrieden und es wird mit Sicherheit auch nicht der letzte Header gewesen sein - auch wenn ich mir immer sage, das ich das jetzt so lasse - aber so wie es jetzt ist, gefällt es mir einfach viel besser - etwas individueller und endlich auch passend zu all den Profillogos & Favicons.

Jetzt wünsche ich euch aber erst mal viel Freude beim Nachnähen 
♥lichst eure Nina


1 Kommentar:

  1. Liebe Nina, dass nenn ich mal eine super Nadelkissenvariante. Bei den Schneiderinnen im Änderungsatelier hab ich sowas schon mal gesehen.... aber lang nicht so ausgefallen.
    Klasse. sonnige Wocheendgrüße christine

    AntwortenLöschen

ICH FREUE MICH SEHR ÜBER DEINEN KOMMENTAR UND SAGE DANKE FÜR DEINE ZEIT!
PS.: WENN ES DIR HIER GEFALLEN HAT, WÜRDE ICH MICH RIESIG FREUEN WENN DU BLEIBST ♥