Mittwoch, 14. Oktober 2015

[aus meiner Küche] - Pasta mit ganz viel Herbst


Ihr Lieben, heute habe ich mal wieder ein leckeres Rezept für euch. Für alle die Nudeln und Kürbis gleichermaßen lieben und so ganz nebenbei noch auf die schlanke Linie achten, dürfte das hier genau das richtige sein...

Ihr braucht:
1 Hokkaidokürbis
4-5 Möhren
75 g magere Schinkenwürfel
1 geh. TL Gemüsebrühe (Instant)
250 ml Wasser
1 EL Olivenöl
1-2 Knoblauchzehen
1 kleine Zwiebel
1 Becher Saure Sahne (10% Fett)
500 g Nudeln (nach Wahl)

1. Möhren und Hokkaido schälen und mit der Zwiebel und dem Knoblauch in kleine, sehr feine Würfel schneiden (ich mache das immer mit dem Hacker vom Möbelschweden, macht zwar einen ziemlichen Krach wenn man oben drauf haut - aber ist eine wirklich feine und schnelle Art Gemüse so schön klein zu bekommen).
2. Einen Topf aufstellen. Olivenöl hineingeben und erhitzen. Nun die Schinkenwürfel zusammen mit den Möhren-Hokkaido-Zwiebel-Knoblauch-Würfeln anbraten. Solange bis sie ein wenig zusammenfallen (sie sollten später auf jeden Fall noch ein bisschen Biss haben).
3. Nun die Saure Sahne dazugeben und gut verrühren. Jetzt die Gemüsebrühe mit dem Wasser mischen und die Masse damit aufgießen. Das Ganze ca. 5 Minuten köcheln lassen, bis ein wenig Flüssigkeit verdampft ist. Ein wenig Sud sollte jedoch später beim Servieren noch vorhanden sein. 


Jetzt könnt ihr die Nudeln in Salzwasser kochen - am schnellsten geht das, indem ihr vorher schon euren Wasserkocher zur Hilfe nehmt und schon mal einen Großteil des Wassers, was ihr zum Kochen braucht, dort aufkocht. Gerade wenns mittags schnell gehen muss, spart das super viel Zeit.

In diesem Sinne wünsche ich euch guten Appetit
und vorab viel Freude beim Nachkochen
♥lichst eure Nina

verlinkt bei: mittwochs mag ich 

Kommentare:

  1. Liebe Nina,
    Dankeschön für das Rezept! Das klingt so, als ob ich das auch hinbekommen würde - bin ja nicht ganz soooo die Heldin in der Küche ;). Muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte liebe Nadja, absolut, das kriegst du hin :) Das ist ganz einfach und wirklich schnell gemacht
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Mmmh..lecker :-) ein ganz ähnliches Rezept hatten wir kürzlich auch. allerdings ist das Essen leider erst mal aus dem Programm da wir jetzt fructosearm kochen müssen :-( vielleicht kann ich deine Variante mal im nächsten Herbst testen..lg Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh das ist ja nicht so schön - aber dann vielleicht im nächsten Herbst
      alles Liebe

      Löschen
  3. Klingt echt lecker...
    Liebe Grüße, LENA

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nina,

    ich bin gerade durch Zufall über dieses tolle Rezept gestolpert und habe direkt mal ein wenig hier gestöbert. Du hast dir wirklich eine schöne, sympathische Seite aufgebaut und ich werde sicherlich das ein oder andere Mal noch mal bei dir vorbeischauen!

    Liebe Grüße
    Constanze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen lieben Dank Constanze, das freut mich wirklich sehr! Ich finde es ja immer total schön so ein nettes Feedback zu bekommen. Dann viel Freude beim Stöbern
      liebe Grüße Nina

      Löschen
  5. Das Rezept muss ich unbedingt ausprobieren...hört sich sehr lecker an :-)
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dagmar, viel Freude beim Nachkochen.
      Lass es Dir schmecken :)

      Löschen

ICH FREUE MICH SEHR ÜBER DEINEN KOMMENTAR UND SAGE DANKE FÜR DEINE ZEIT!
PS.: WENN ES DIR HIER GEFALLEN HAT, WÜRDE ICH MICH RIESIG FREUEN WENN DU BLEIBST ♥