Freitag, 10. November 2017

bye bye Adventskalender-Hype


Ihr Lieben, ich mache Schluss! Schluss mit dem Hype um den schönsten, größten, kreativsten & opulentesten Adventskalender ever, ever, ever. Es klingt jetzt vielleicht etwas hart, aber ich bin es ehrlich gesagt leid! Jedes Jahr überlegt man sich etwas Neues, etwas noch nie Dagewesenes, das über all die Maßen schön & kreativ zu gleich sein soll. Etwas mit dem man Eindruck schinden möchte - und das nicht nur bei seinen Kindern, sondern natürlich auch bei seinen Freundinnen und der Social Media Welt!
Wir haben den Drang mit unseren Ideen mächtig Eindruck zu schinden und toppen sie daher Jahr für Jahr ... das gilt übrigens nicht nur für das äußere Erscheinungsbild, sondern auch für den Inhalt. Auch ich war in diesem Sog, ich konnte einfach nicht anders. Ich wollte auch im großen Teich der "Supermoms" mit-schwimmen und habe fleißig dazu beigetragen, dass es für mein Kind plötzlich eine Selbstverständlichkeit war, einen mega tollen Adventskalender zu bekommen...

Natürlich ist es mir als Mama, ein absolut inneres Bedürfnis meinen Kindern eine Freude zu machen - keine Frage! Auf der anderen Seite, habe ich mich total über all die tollen Kommentare gefreut und war stolz wie Bolle. Nicht zuletzt als ich mit einem Kalender sogar mal etwas Cooles gewonnen hatte. 
Aber zu welchem Preis das alles? Und das mit dem Preis, meine ich absolut wörtlich!
Von der Idee bis zur Umsetzung - es geht so viel Zeit verloren - bei zwei Kindern gleich doppelt. Besonders beim Aussuchen der "kleinen" Kleinigkeiten! Und dann ist es am Ende unter Umständen sogar fast genau so teuer, wie das eigentliche Weihnachtsgeschenk! Wenn man dann noch Pech hat, dann freut sich das Kind nicht einmal richtig. Durch die gesteigerte Erwartungshaltung ist es unter Umständen sogar richtig enttäuscht, dass sich hinter dem 16 Türchen nur ein paar bunte Haargummis verstecken oder im ÜEi mal wieder nur Schrott ist - dieses Dilemma erlebten wir leider vor zwei Jahren und schon damals beschloss ich, dass sich hier dringend etwas ändern muss.
Aus diesem Grund, gab es bereits im letzten Jahr, eine abgespeckte Version mit Schokolade & einem Weihnachtspuzzle, was erstaunlicherweise extrem gut ankam. 


Für dieses und die kommenden Jahre habe ich mir etwas völlig anderes überlegt. Zusammen mit der Großen habe ich zwei Weihnachtssocken gebastelt. Das mit dem Bedrucken des Canvasstoffes hatte ja bei den Handwärmern schon so gut funktioniert und deshalb haben wir das bei den Socken auch so gemacht. Hier haben wir allerdings keine Acryl- sondern Kreidefarbe verwendet. 
Mit Hilfe von einem alten Socken habe ich dann ein Schnittmuster erstellt (wer das gerne haben möchte, kann sich gerne bei mir melden und ich schick es euch zu) und nach dem Einbügeln der Farbe dann die Socken fertig gestellt.

Diese Socken sind nun die Adventssocken der Kinder. Ich habe sie übrigens bewusst nicht so groß gehalten. Sie werden jeweils an den 4 Adventssonntagen von mir mit einer Kleinigkeit befüllt - mal mit etwas Süßem, etwas Selbstgebasteltem oder einem Büchlein. 
In Summe sind das bei zwei Kindern dann 8 Kleinigkeiten, die den beiden Freude schenken und dazu beitragen, dass sie die ganze Adventszeit etwas besinnlicher wahrnehmen. 
Denn im Grunde ist es doch so: weniger ist mehr! Nicht alle Kinder, aber die meisten,  bekommen heute so viel und es ist irgendwie so selbstverständlich geworden und wird leider immer, immer mehr. Dem wollte ich endlich mal ein Ende setzen und auch von mir den Druck nehmen, jedes Jahr noch einen drauf zu setzen. 

Wie seht ihr das so? Ich bin gespannt auf eure Meinung zum Thema

♥lichst eure Nina

Kommentare:

  1. Hallo Nina, ich fand ja deinen Kalender im letzten Jahr schon so schön, aber die Idee mit den Weihnachtssocken ist echt klasse. Ich glaube, dass im Allgemeinen die "Kleinigkeiten" in den Türchen in den letzten Jahren immer größer geworden sind. Die Erwartungshaltung der Kinder verschiebt sich dadurch natürlich automatisch nach oben. Als ich noch klein war, gab es ganz oft die klassischen Bildchen-Adventskalender. Das Öffnen am Morgen war trotzdem eine kleine Freude :-). Liebe Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine, das freut mich. Mir hat er auch gut gefallen, aber dieses Jahr musste mal was Neues her ;)
      Freut mich das du es auch so siehst - ja mit den Bildern, das erzählt mir meine Mama sehr oft und sie waren damit auch glücklich. Ich denke das hier wird meinen beiden auch mal ganz gut tun.
      Liebe Grüße Nina

      Löschen
  2. Die Idee finde ich prima, die Adventssocken habt ihr toll bedruckt, das sieht wunderschön aus, auch mit dem Knopf. Ich mag solche Gemeinschaftswerke mit Kind besonders und heuer ist meiner auch groß genug. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee

    ich hab mir das auch so zu herzen genommen.
    Bei uns gibt es dieses Jahr einen Adventskalender von kleinerstern.ch. Das sind wunderschöne Bücher und jeden Tag ist ein Sticker drin, der das Bild ergänzt und die Geschichte weitererzählt. Zusätzlich hat es irgendwann drei Fingerpüppchen drin (figuren, welche in der Geschichte vorkommen). Fertig.

    Die Idee finde ich super und wir probieren das jetzt dieses Jahr mit unsren drei Söhnen (1,5 - 6 Jahre) aus.

    Liebe Grüsse Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Eva,
      das hört sich sehr, sehr gut an. Das ist auch eine tolle Idee.
      Gerade für die Kleinen.
      Dann viel Erfolg ;)
      Liebe Grüße Nina

      Löschen

ICH FREUE MICH SEHR ÜBER DEINEN KOMMENTAR UND SAGE DANKE FÜR DEINE ZEIT!
PS.: WENN ES DIR HIER GEFALLEN HAT, WÜRDE ICH MICH RIESIG FREUEN WENN DU BLEIBST ♥