Dienstag, 12. April 2016

Ein Gläschen Wellness für meine Königinnen des Alltags


Ihr Lieben, am 08. Mai ist Muttertag und weil ich zu diesem Anlass ja immer auch gerne etwas Selbstgemachtes verschenke, habe ich letzte Woche für meine Mama & Oma ein paar Badepralinen hergestellt. Verpacken werde ich die kleinen duftigen Dinger wieder in hübsch gestalteten Babygläschen. Wie gut das ich in den letzten Monaten einige gehortet habe - zum Verpacken sind sie einfach super...

Mein Fazit: Badepralinen herzustellen ist nicht schwer. Im Gegenteil. Es ging viel besser als ich erwartet hatte. Beim Einfüllen der Masse in die Mulden meiner Silikonform, dachte ich schon, dass sie mir beim späteren herauslösen auseinanderbröseln würden. Aber das hat sich nicht bewahrheitet. 
Mein Tipp: Das Kokosfett langsam erwärmen. Wenn ihr alles miteinander verrührt habt, füllt ihr die Masse einfach zurück in die Schale in der ihr das Kokosfett erwärmt habt. Lasst es, während ihr die Masse in die Förmchen füllt, einfach auf dem Wasserbad stehen. 

Das Rezept für die Pralinen habe ich übrigens hier gefunden. Aber es gibt im Netz auch noch ganz viele andere. Wühlt euch einfach mal durch die ganzen Varianten.
Anstelle von Körperöl, habe ich einen Badezusatz mit Lavendelöl genommen. Dieser bringt schon eine schöne lila Farbe und einen tollen Duft mit. Zusätzlich habe ich aber noch ein paar Spritzer rote Lebensmittelfarbe hineingegeben.

Getestet hat meine Große ein Probestück am Wochenende und war richtig begeistert. Einen Auftrag für weitere habe ich von ihr auch sofort bekommen. Unter einer Bedingung: "die dann aber nur für uns, ok?! Immer verschenkst Du alles, Mama" - meinte sie leicht empört. Aber klar doch - ging ja auch wirklich flott.

Was verschenkt ihr eigentlich so zu Muttertag



Ich wünsch euch was
♥lichst eure Nina

verlinkt bei: creadienstag