Freitag, 5. August 2016

Endlich eine Lösung für ein kompliziertes Thema


Ihr Lieben, ich weiß ja nicht wie das bei euch so ist, aber bei uns ist das Thema Essen - speziell das Mittagessen ein heikles Thema. Weil die Große am liebsten nur Pfannkuchen, Kaiserschmarrn oder Hefeklöse essen möchte, gibt es von der Elternfront relativ oft vehemente Gegenwehr und daraus resultiert jedes Mal ein regelrechter Frust am Mittagstisch. 
Davon mal abgesehen, dass mir oftmals die Ideen ausgehen wie ich die Laune bei Tisch oben halten kann.
Dem Zwerg ist es im Prinzip relativ egal was Mittags so auf den Tisch kommt. Noch - die Betonung liegt auf NOCH - isst er alles und gerne.
Der große Mann hat eine nicht ganz so ausgeprägte Vorliebe für Süßes zum Mittag und mag eher herzhaft. Ja und ich probier auch schon mal gerne was aus und mag eher die "moderne" Küche mit Couscous & Co.



Um diesem Dilemma - hoffentlich - ein Ende zu setzen, hab ich mir dann etwas überlegt. Wie wäre es mit einem Plan. Einem Plan an dem genau festgehalten wird welches Gericht an welchem Wochentag der folgenden Woche auf den Tisch kommt.
Erstens: ich kann besser planen Zweitens: die Familie hat Mitsprache und Drittens: man kauft gezielter ein Viertens: das Essen wird für die Kinder visuell - denn unter manchen Gerichten können sich Kinder oft nichts vorstellen.

Die Idee dazu hatte ich ja eigentlich schon relativ lange. Nur die Umsetzung war mir bislang noch nicht so richtig klar. 
Vor ein paar Wochen habe ich mir dann beim Kaffeeröster eine Pinnwand gekauft. Eigentlich sollte die in Töchterleins Zimmer über dem neuen Schreibtisch glänzen, aber dazu kam es nicht.
Also stand sie da so rum und mir kam eine Idee. Warum damit nicht ab an unseren Kühlschrank. Dann fiel mir das alte Memoryspiel vom Speicher wieder ein und ich überlegte mir wie ich die am besten mit der Pinnwand kombinieren könnte.
Schließlich habe ich all meine alten Food Zeitungen aus der Versenkung gekramt und angefangen Essen auszuschneiden. Die Reißzwecke habe ich mit Kleber an der Rückseite meiner Kärtchen befestigt und die Wochentage auf die Pinnwand gestempelt. 
Fertig war er - unser neuer Essensplan:


Seit gestern wird nun fleißig Essen gepinnt und Pläne geschmiedet - so hatte ich mir das vorgestellt. Aber - sprechen wir in ein paar Wochen noch mal. Ich hoffe, dass die Wand dann immer noch hängt (und in der Zwischenzeit nicht abgefallen ist - den mitgelieferten Klebepunkten trau ich nämlich nicht so wirklich über den Weg) und ganz wichtig: die Begeisterung dann immer noch so groß ist wie momentan.

Wie plant ihr eure Mittagsgerichte? Habt ihr auch einen Plan oder entscheidet ihr spontan?
- und ist es nur bei uns so eine Katastrophe oder bei euch auch ;) ?
Ich bin gespannt auf euren Austausch und eure Erfahrungen


Ich wünsch euch ein wunderschönes Wochenende
♥lichst eure sehr zufriedene Nina

verlinkt bei: Freutag