Samstag, 28. Dezember 2013

Best of DIY 2013

Ein spannendes und kreatives Jahr geht zu Ende - Zeit um 2013 Revue passieren zu lassen -
... und das geht am Besten mit einem kleinen Fotorückblick ...


Die Idee dazu stammt von Frau Kännchen.
Dort findet ihr übrigens noch mehr kreative Fotorückblicke des Jahres 2013 

Genießt das letzte Wochenende im alten Jahr

♥lichst Eure Nina

... ach ja, die Puppe ist übrigens super bei der kleinen Dame angekommen - hat allerdings neben dem Steckeneinhorn vom Schweden zur Zeit einen schweren Stand ;)
Aber sowas kann sich ja bekanntlich schneller ändern wie das Wetter.
Mag aber auch vielleicht daran liegen, das der Trottel von Muttern vergessen hatte, *kopfschüttel* 
die Puppe unter den Weihnachtsbaum zu legen *tzz*
Egal - Hauptsache sie hat sich gefreut!

Dienstag, 17. Dezember 2013

[handmade with love] - ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk


[Werbung] Jetzt sind es nur noch wenige Tage bis Weihnachten. Die Leine in unserer Küche an der die Adventskalender-Tütchen baumeln wird von Tag zu Tag leerer, die Weihnachtskarten sind geschrieben, die Plätzchen gebacken und alle Geschenke liebevoll verpackt.

Ich freue mich auf die Feiertage, die Gemütlichkeit und den Heilig Abend.
... und ich kann es kaum erwarten, bis mein kleines Mädchen endlich ihre neue Puppe unterm Weihnachtsbaum entdeckt !
... auch wenn sie sich vor ein paar Tagen ausdrücklich eine "richtige Puppe" vom Weihnachtsmann gewünscht hat - und keine aus Stoff *hüstl* - herzlichen Dank liebe Spielwarenwerbung! *rrr*
Hoffen wir das Beste :) ... aber ich denke sie wird sich sehr darüber freuen. 
(auf ihre leuchtenden Augen freue ich mich jetzt schon ♥)

Ich hatte Euch ja bereits vor ein paar Wochen von dem genialen Puppennähbuch berichtet, das ich mir ausschließlich nur wegen dieser Zucker-Puppe von Suse Bauer (RevoluzZza) zugelegt hatte.
Letzte Woche hab ich dann mein persönliches Rotkäppchen genäht und was soll ich sagen - ich bin verliebt ♥




Es wird definitiv nicht die letzte Puppe gewesen sein die ich genäht habe. 
So viel Freude hat mir schon lange kein Nähprojekt mehr gemacht! Einfach Zucker!

Ich werde Euch auf alle Fälle berichten wie der heilige Abend bei uns verlaufen ist.

Noch mehr tolle Dinge rund ums Kind gibt auch in diesem Monat wieder bei KiddiKram zu bewundern.

Liebste Grüße
Eure Nina

Dienstag, 10. Dezember 2013

Kinderleichte Weihnachtsplätzchen (ohne Wartezeit)


Zugegeben, es hat etwas Zeit in Anspruch genommen dieses Schlachtfeld wieder zu beseitigen, aber mit vereinten Kräften ging es dann nachher doch ganz schnell.
Aber egal, das ist es mir allemal wert! Hauptsache die kleine Dame hatte ihren Spaß.
... und gaanz wichtig - beim Plätzchen backen läuft, wie schon im letzten Jahr, die Rolf Zuckowski WeihnachtsCD, denn ohne die würde das Backen nur halb so viel Spaß machen.

Dieses Jahr gibt es nur drei Sorten - Nougatplätzchen, UrOmas Spritzgebäck und schnelle "kinderfreundliche" Plätzchen mit buntem Zuckerguss und Zuckerperlchen.
Warum kinderfreundlich? Weil der Teig keine Wartezeit benötigt und nicht noch mal extra für eine Stunde in den Kühlschrank muss. 
Machmal muss es eben schnell gehen und wir wissen ja das die Minis ganz, ganz schlecht warten können 😉

 kinderfreundlichen Ausstechplätzchen:


300 g Mehl
100 g Puderzucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eigelb (M)
2 Tl Backpulver
Lebkuchen- oder Weihnachtsgewürz (nach Geschmack)
200 g Butter oder Margarine (weich)
(restliches Eiklar + 150g Puderzucker für die Glasur)

Mehl und Puderzucker werden gesiebt und anschließend mit den anderen Zutaten zu einem glatten Teig verknetet.
Dann einfach nur noch auf einer bemehlten Fläche ausrollen und los geht´s.
(werden bei 160° Umluft, 10 Minuten gebacken)

Für den Guss: Eiklar zu Eischnee aufschlagen (schön fest) dann nach und nach den Puderzucker unterrühren.
Damit nun die ausgekühlten Kekse bestreichen & verzieren.

Das Rezept stammt übrigens aus einer Backzeitschrift von 2008 und wurde von mir ein bisschen abgewandelt. Ich finde den Teig total super, weil man daraus sehr viele verschiedene Plätzchen backen kann und sich die Kinder beim Verzieren wunderbar austoben können.

... und so könnten sie dann am Ende aussehen ...

 


Viel Freude beim Nachbacken & Verzieren
♥lichst eure Nina

Dienstag, 19. November 2013

Weihnachtliches No.2 - Gekalkter Kranz mit Filzkugeln


Gestern fertig geworden und gleich an die Tür gehangen - WELCOME HOME ♥ -
Dieser wundervolle, weiß-gekalkte Kranz war wirklich Liebe auf den ersten Blick!

Ich muss sagen, in diesem Jahr hat es mir die Farbkombi Blau-Grau-Weiß total angetan. Ich finde es ist mal was anderes als das alljährliche Rot-Weiß-Grün. Die Kugeln habe ich selbst gefilzt und da ich das zum allerersten Mal gemacht habe, ist leider nicht jede Kugel so geworden wie ich mir das vorgestellt hatte. 
Bei den weißen Kugeln z.B. musste ich noch ein bisschen mit Bastelwatte nachhelfen. Naja, wie heißt es doch so schön - Übung macht den Meister. 

Und hier das "Gesamtkunstwerk" im Detail...



Nicht wundern wenn es die Tage hier ein wenig ruhiger wird, unsere Festplatte ist dabei sich zu verabschieden und ich weiß leider nicht genau, wann sie endgültig den Geist aufgibt.


In diesem Sinne


Hoffentlich bis bald 
Eure Nina 


Freitag, 15. November 2013

[DIY] - winterliche Filzbäumchen


Heute zeige ich Euch den ersten Teil meiner Weihnachtsbasteleien 
- winterliche Filzbäumchen in weiß und verschiedenen Grüntönen.

Bei den Filzbäumchen habe ich mich von einer Tischdeko-Idee, die ich in einer Wohn-und DIY Zeitung gefunden habe, inspirieren lassen.
Die dazu passenden Holzaufsteller hat mir der liebste Herr Gatte gezimmert.

Alles was man für die Bäumchen braucht, sind Bastelfilz, bunte Knöpfe, Kleber, Füllwatte und ein wenig Holz für ein passendes Gestell. 

So geht´s:



(Ihr könnt die Bäumchen natürlich auch viel größer machen - hier einfach die Vorlage größer kopieren.)

Im nächsten Step schneidet ihr jeweils zwei gleich große Bäumchen aus Bastelfilz aus und näht mit der Nähmaschine von der Mitte aus, mit einem mittleren Geradstich einmal rundherum - Achtung: hier bitte in der Mitte die Öffnung für die Füllwatte nicht vergessen!
Dann schneidet ihr die Kanten sauber nach und füllt eure Bäumchen mit Bastelwatte.
Wer mag kann nun noch ein paar weihnachtliche Knöpfe oder Streuteile mit der Heißklebepistole anbringen.

Dann gehts an die Holzgestelle - wer kein Holzgestell bauen möchte, der nimmt einfach einen dickeren Holzstab und ein Glas mit Dekosand. 
Der Holzstab sollte nach Möglichkeit so dick sein, dass ihr ihn problemlos noch in die Öffnung der Bäumchen stecken könnt - und so lange, dass er nach Möglichkeit bis zur Mitte des Bäumchens reicht. Die Öffnung müsst ihr dann auch nicht mehr per Hand vernähen, sie kann ganz einfach so bleiben - siehe zweites Bild.
Toll sieht das ganze natürlich mit ein paar dickeren Stöcken aus. 
Entweder befestigt ihr diese dann wieder mit Heißkleber an einem kleinen Holz-Sockel oder ihr nehmt ganz einfach Steckmoos und verziert den Sockel mit Bastelmoos und kleinen Ästen - eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Die Sockel meiner Bäumchen, habe ich mit farblich abgestimmtem Masking Tape beklebt.







Ich liebe die Weihnachtszeit, besonders wenn es um die Deko geht.
In den letzten Jahren dominierten bei uns meist die Farben Rot und Weiß. 
Dieses Jahr wird es wohl ein Mix aus Pastell-, Blau- und Grautönen und natürlichem dem klassischen Rot-Weiß.

Und wie sieht Eure Weihnachtsdeko in diesem Jahr aus ?

Genießt das Wochenende

Eure Nina 

Donnerstag, 5. September 2013

[DIY] - Ratz-Fatz-Ansteckblümchen

Der schnellste Weg um kleine Damen glücklich zu machen:

 ... die Stanzteile in gewünschter Form und Farbe übereinander legen, einen farblich passenden Knopf auswählen und annähen. Anschließend Holzperlen in gewünschter Form und Farbe auf das Bindeband auffädeln (Band doppelt nehmen, damit man links und rechts auffädeln kann) - am unteren Ende jeweils einen Knoten machen und mit ein paar Stichen hinten an der Blume festnähen. ..
 ... dann mit Hilfe einer Heißklebepistole die Broschennadel befestigen ...

... fertig ist das Ansteckblümchen und Kinderaugen leuchten ...

Auch super für einen Kindergeburtstag geeignet, wenn man z.B. das Motto Feen oder Elfen hat.
Für Jungs einfach ein paar Sternen-Stanzteile besorgen, daraus lassen sich prima Sheriffsterne oder Astronautenanstecker machen. Ihr seht, hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
Noch mehr tolles für Kinder findet ihr wieder in der neuen Kiddikram-Runde.

Viel Freude beim Nachbasteln
Eure Nina


Dienstag, 3. September 2013

Aus dem Nähkästchen(-schrank) geplaudert

Um meinem Garn und Spulenchaos ein bisschen Herr zu werden, 
hat mir der geschickte Herr Gatte einen ganz besonderen Schrank gebaut:


... von außen relativ unscheinbar ... 
 ... aber es kommt ja bekanntlich auf die inneren Werte an ...
 ... alles auf einen Blick, farblich sortiert und sofort greifbar...
 ... die einzelnen Lagen kann man ganz herausziehen ...
...hier findet jede einzelne Garnrolle und das dazu passende Spulchen seinen Platz...

Praktischer geht es nicht... und das Beste ist - ein absolutes Unikat ♥1000 Dank Herr Gatte♥

Leider ist mir bis jetzt noch nicht wirklich eine kreative Idee eingefallen, wie ich die Front am besten gestalten könnte.. also wenn ihr eine gute Idee habt, immer her damit. 

Liebste Grüße
Eure Nina







Donnerstag, 25. Juli 2013

Kulinarisches zum Wochenende



Vergangenen Sonntag habe ich Euch ja bereits unseren sensationellen, 
auf dem Grill gebackenen Flammkuchen gezeigt.

Hier kommt - passend zum Wochenende - nun auch das Rezept dazu:



Den Teig dünn ausrollen. Dann den Schmand mit der Sahne verrühren,
mit Salz, Pfeffer und Knoblauch (Pulver oder frisch) abschmecken.
Ein Teil Schnittlauch dazugeben und dann auf dem Boden verteilen.
Dann die restlichen Zutaten auf dem Schmand verteilen
(Pizzaprinzip)

Falls ihr keinen Grill habt und/oder es doch lieber im Backofen machen möchtet,
dann schiebt ihr Euer Blech einfach bei 180°/mittl. Schiene/ für ca. 5-10 min in den vorgeheizten Backofen.


Lasst es Euch schmecken.

  Eure Nina

Samstag, 8. Juni 2013

[pimp up my jeans] - Sunny Bermuda

Was tun wenn die Jeans auf Kniehöhe ein Loch hat und einem die normalen Flicken zu langweilig sind ? 
Da es zur Zeit draußen einfach nur super schön warm ist, hab ich das hier daraus gemacht:

 



Einfach die Jeans auf die entsprechende Länge kürzen - 
sich ein buntes Schrägband zuschneiden und es an die Enden nähen.
Auf der hinteren Tasche habe ich noch ein Herzchen aufgebügelt.

Das Töchterchen war begeistert und mag ihre "neue" Hose gar nicht mehr ausziehen.
Habe hier den gleichen Stoff wie bei dem Hängerchen verwendet. 
(sieht dann als Kombi bestimmt ganz süß aus
 - konnte nur leider kein Foto davon machen, 
weil das Model keine Lust mehr hatte ;-))

Liebste Grüße
Eure Nina
*join the sun*

Dienstag, 28. Mai 2013

[DIY] - Fischers Fritz fischt frische Fische...


                  ... diesmal ein paar Heringe - fangfrisch für die Auslage im Kaufladen.



Einfach eine Schablone in gewünschter Größe anfertigen 
Meine ist vom Kopf bis zur Schwanzflosse 13 cm lang und an der dicksten Stelle (Bauch)
6 cm breit (inkl. Nahtzugabe von ca. 1 cm)

Meine Fischlein sind aus grauem Bastelfilz und einem hellgrauen Hosenstoff-Rest.

Nun gehts ran an die Maschine:
Für die Vorderseite der Fische, kleine Dreiecke aus Filz ausschneiden und mit der Maschine annähen 
(für die Optik am besten weißes oder hellgraues Nähgarn verwenden)
Die Augen, den Kopf- und die Schwanzflosse mit der Maschine aufnähen und anschließend Vorder- und Hinterteil des Fisches rechts auf rechts zusammennähen.
Achtung: Wendeöffnung an der Schwanzflosse nicht vergessen.
Nun den Fisch wenden und zu ca. 1/3 mit Granulat füllen.
Dann die Wendeöffnung mit der Maschine schließen und mit einem schwarzen Stift noch das Auge ausmalen.
Fertig!
Gerade wg. ihres Innenlebens fühlen sie sich noch so schön "wabbelig" an.

Anschließend die Kaufladen-Besitzerin zum Essen einladen und es sich schmecken lassen.




Viel Freude beim Nachnähen
LG 
Eure Nina


Freitag, 17. Mai 2013

[DIY] nice Give Aways - Kleinigkeiten schön verpackt



Egal ob für Kinder, die Mama, die beste Freundin oder die Arbeitskollegin - ein kleines Mitbringsel kommt immer gut an. 
Auch für Geldgeschenke sind diese Säckchen wunderbar geeignet.
Vielleicht mehrere zusammen in einer schönen Schachtel oder an einen Ast gebunden -
es gibt 1000 Möglichkeiten.

Es ist ein tolles Mini-Projekt für Nähanfänger und man kann super seine zahlreichen Stoffreste aufbrauchen.

Los geht´s.


Du brauchst:

Stoffrest 17cm x 10cm
Kordel oder Bindeband 35cm lang
eine Sicherheitsnadel (kleinste Größe)
Nähmaschine


Schnittmuster/Schablone mit den Maßen 17cm x 10cm anfertigen
1 x auf gewünschtem Stoff aufmalen und ausschneiden

Lange Seite des Stoffstücks um 0,5 cm
umbügeln.

Dann noch einmal um 1 cm umbügeln.


Jetzt knappkantig links entlang steppen.
(hier soll später das Band durchgeführt werden)
Das sollte dann so aussehen.

Nun in der Mitte falten - 
so dass die Außenseite rechts auf rechts 
aufeinander liegt.
Mit Nadeln fixieren und an den offenen Seiten füsschenbreit entlang nähen.

Achtet darauf, dass ihr unterhalb des abgesteppten Tunnels anfangt zu nähen
(sonst könnt ihr später das Band nicht einziehen ;-)
Nahtzugabe zurückschneiden, Ecken abschrägen und das ganze wenden.
Die Ecken schön rausdrücken und 
dann habt ihr es schon fast geschafft.
Ihr nehmt nun die kleine Sicherheitsnadel und befestigt das Bindeband daran.
Dann wirds ein bisschen frickelig.
Jetzt führt ihr die Sicherheitsnadel einmal durch den kleinen Tunnel und zieht sie am anderen Ende wieder heraus.
(Den Tunnel dafür über der Sicherheitsnadel zusammenschieben, dann geht es ganz schnell)
Geschafft !
Jetzt nur noch mit einer tollen Kleinigkeit füllen, 
zusammenziehen und die beiden Enden zu einer Schleife binden.








Wünsche Euch viel Freude beim Nachnähen.

Liebste Grüße
Eure Nina

Donnerstag, 9. Mai 2013

[DIY] - Taschenbaumler für Kinder

[Werbung wg. Markennennung]

2 x weißer Baumwollstoff (Rest)
Füllwatte
bunte Holzperlen
Dekoband oder Stickgarn
Bügelbild nach Wahl (meine sind aus dem DaWanda Shop "MiKu4u")
Bügeleisen



Und so wird´s gemacht:

1. Bügelbild mittig, nach Anweisung, auf den Stoff aufbügeln

2. Mit 1 - 2 cm Nahtzugaben großzügig ausschneiden

3. Anschließend auf die zweite Stoffhälfte (rechts auf rechts)
legen und mit einem normalen Geradstich zusammennähen
Achtung: Wendeöffnung (am besten unten) nicht vergessen.

4. Nun wenden und mit Bastelwatte füllen. 
Wendeöffnung per Hand schließen.

5. Jetzt mit einer dicken Nadel das schmale Dekoband oder farblich passende Stickgarn
oben in der Mitte (2mm vom äußeren Rand entfernt) durchführen und die Perlen einzeln auffädeln (Dekoband/Stickgarn doppelt packen). 
Am oberen Ende zuknoten und mit einem Schlüsselring versehen.
FERTIG!

Am Ende sollte es dann so aussehen:




Viel Spaß beim Nachnähen wünscht Euch 
Eure Nina