Dienstag, 3. Oktober 2017

Ein DIY Experiment zum Nachwerkeln, neue Handwärmer und eine Bitte


Es geht schon wieder los... Die Handwärmer Zeit hat begonnen und ich war fleißig an der Nähmaschine. Diesmal habe ich etwas Neues ausprobiert, von dem ich euch heute gerne ein bisschen erzählen möchte...





Zum Nachwerkeln:

Canvas Stoff, Streuteile, Acrylfarbe (Bastelbedarf, meine ist von Buttinette), Pinsel, Unterlage, Stempelblock oder Holzklötzchen, Bügeleisen, 

(hier geht´s zur Anleitung der Handwärmer)


Diesmal habe ich keinen fertig bedruckten Stoff genommen, sondern ihn selbst verziert.
Verwendet habe ich grau/taupe farbener Canvas Stoff (leichtere Variante). Eigentlich wollte ich weiße bzw. bunte Textilfarbe nehmen, aber woher nehmen wenn man keine hat. Plötzlich fielen mir meine Acrylfarben wieder ein. Müsste auch gehen, dachte ich so bei mir. Ich hab dann trotzdem vorher mal ein bisschen gegoogelt und einfach losgelegt.
Die Kreise waren schnell auf den Stoff gemalt und nun begann die Suche nach geeigneten Stempelmotiven. Selbst schnitzen? Och nö, zu aufwändig. Nach längerem durchwühlen meiner vielen Schubladen, fielen mir dann ein paar Streuteile in die Hände. Cool, die nehm ich
Also schnappte ich mir einen Stempelblock, klebte die Motive mit einem Klebepunkt auf den Block (manche Streuteile haben sogar bereits so einen Punkt) und bestrich das erste Motiv mutig mit blauer Acrylfarbe (beim Nachmachen unbedingt eine Unterlage verwenden, sonst versaut ihr euch euren Tisch!)
Dann mal los. Hey, das klappte ja besser als gedacht. Ich war happy und machte eine kleine Instastory. Das musste einfach geteilt werden.
Aber hält das auch alles so? Geht die Farbe später nicht doch irgendwie ab? Erst mal testen...
Nach dem Trocknen, habe ich die Kreise ausgeschnitten und dann alles gut "eingebügelt" (höchste Stufe, auf der Druckseite mit Backpapier). Mit einem Lappen habe ich versucht die Farbe "abzuwaschen", aber was bei Klamotten schon nicht funktioniert, das klappt logischerweise mit meinem Stoff auch nicht. Hitze, verträgt die Farbe und lässt sich später nicht mehr abwaschen (was bei den Handwärmern sowieso egal ist, da sie ja nicht nass werden dürfen) - das bedeutet dann wohl: Experiment geglückt! Yeah
Noch ein Tipp zur Farbe: unbedingt unverdünnt auftragen, dann verbindet sie sich optimal mit dem Canvas Stoff und ist schön "satt". Nach einer halben Stunde ist alles bereits gut getrocknet. Man sollte den bestempelten Stoff aber sicherheitshalber noch 1-2 Stunden länger liegen lassen.
Dann konnte ich meine Handwärmer wie gewohnt fertigstellen.


Zusätzlich habe ich noch ein paar "Fingerschlaufen" angebracht, so kann man die Wärmer noch besser in der Tasche halten.
Die bemalten Streuteile kann man übrigens später sogar noch zum Verzieren der Banderole verwenden.
Ich hoffe mein kleines Experiment hat euch gefallen und ihr habt viel Freude beim Nachwerkeln. 

Eine Herzensangelegenheit, bzw. eine wichtige Bitte habe ich allerdings noch:
Ich musste leider feststellen, dass nicht jeder so ehrlich ist und meine Anleitung(en) für gewerbliche Zwecke genutzt wird/werden. 
Natürlich steht es jedem frei, in seinem Shop Hand- bzw. Taschenwärmer zu verkaufen. ABER, wenn ihr dies tut, dann bitte nach eurem eigenen Schnitt & Design. Alles was in meinen Anleitungen für den privaten Gebrauch zur Verfügung gestellt wird (Größe der Handwärmer und der Banderole, Design, Etiketten Text usw.), ist auch ausschließlich nur dafür gedacht und nicht um es zu bequemerweise zu kopieren und damit Geld zu verdienen!! Bitte seid so fair und respektiert das!

So, das musste jetzt einfach mal raus - ich war gestern nämlich sehr enttäuscht, als ich wieder ein Exemplar in einem Onlineshop für Selbstgemachtes entdeckt habe.

Ich wünsch euch noch einen schönen Feiertag
♥lichst eure Nina