Montag, 23. Oktober 2017

hygge ist die neue Gemütlichkeit - ein "hyggeliges" DIY Projekt für Kinder & Eltern


Als ich das Wort "hygge" zum ersten Mal gehört habe, musste ich ehrlich gesagt googeln. "So schön "hyggelig" bei dir", schrieb mir letztens jemand auf Instagram. Klingt doch irgendwie schön oder? Für alle die diesen Begriff nicht kennen: hyggelig kommt aus dem Dänischen bzw. Norwegischen und bedeutet so viel wie gemütlich, behaglich, geborgen - kurz um einfach kuschelig. 
Ich mags kuschelig, ich mags gemütlich & behaglich und am besten kann man das mit Hilfe von vielen schönen Lichtern erzeugen. Und die lassen sich noch dazu ganz toll gemeinsam mit Kindern basteln...



Für mein kleines hygge-DIY braucht ihr auch gar nicht viel: 
leere Klopapierrollen / Kreidefarben (z.B. über Buttinette) / Borstenpinsel / Prickelnadel / Sternchenstanze / LED Teelichter / eine Unterlage oder Zeitungspapier

Die leeren Rollen werden mit der Kreidefarbe eurer Wahl angepinselt (Unterlagen verwenden!). Anschließend eine 3/4 Stunde lang trocknen lassen (eine prima Kaffee oder Kakaopause ♥) Dann kommt die Prickelnadel und/oder die Sternchenstanze zum Einsatz und eure Kreativität ist gefragt. Anschließend LED Teelicht schnappen und schon wird´s wunderbar "hyggelig" ;)

Meine Kinder sind ganz verrückt nach den wunderschönen Lichtern. Sie sammeln schon  ganz fleißig viele leere Rollen, um noch mehr davon zu basteln. 
Die Lichter eignen sich übrigens auch ganz hervorragend als Einschlaf- bzw. Orientierungslichter für´s Kinderzimmer.

Ich hoffe mein kleines DIY hat euch gefallen 
machts euch fein
♥lichst eure Nina